| PDF Download |

Preisentwicklung HDPE – Kunststoff

April 2015 - Die Entwicklung der Rohstoffpreise war in den vergangenen Monaten durch eine stark abfallende Tendenz gekennzeichnet. Die sinkenden Kosten wurden in den wesentlichen Bereichen an unsere Kunden weiter gegeben.

 

Die momentane Lage auf den europäischen Märkten für Standard - Thermoplaste zeigt seit Anfang April eine noch nie dagewesene dramatische Entwicklung. Es hat zwar immer wieder eine Phase radikaler Preiswenden mit extremen Anhebungen gegeben, diese waren jedoch meistens mit starken Kostensteigerungen verbunden. Dies ist aber insbesondere bei den Standard - Thermoplasten nicht der Fall.
Wir erhielten die Information, dass fünf große Hersteller Force Majeure erklärt haben, dadurch kommt es auf dem gesamten Markt zu Versorgungsengpässen, Mengenkürzungen und Ankündigung von Lieferstopps.
Bereits jetzt ist ein deutlicher Versorgungsengpass spürbar, begleitet von einer energischen Preiserhöhung für Kunststoffgranulat.

 

Der GGAWB - Materialkostenindex ist als PDF zum Downloaden auf der Internetseite vorhanden. Die Preisentwicklung HDPE-Kunststoffe basieren auf den wichtigsten bekannten Preis - Indices, denen auch die Materialbeschaffung der AWB Hersteller unterliegt.

 

Die RAL-Gütegemeinschaft für Abfall- und Wertstoffbehälter e.V. weist aus diesem Grund darauf hin, dass die Rohstoffpreisentwicklung nicht zu Qualitäts- und Sicherheitseinbußen der Abfall- und Wertstoffbehälter innerhalb der Gütegemeinschaft führen wird.

 

Bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt haben die Hersteller im Sinne der Preisstabilität auf notwendige Preiskorrekturen verzichtet. Die erneuten Erhöhungen der Rohstoffpreise sowie die Ankündigung weiterer Steigerungen zwingen jedoch die Produzenten, einen Anteil dieser enormen Mehrkosten weiterzugeben, um weiterhin RAL-Qualität anbieten zu können.
Die Erhöhungen der Rohstoffpreise werden sich zwangsläufig auf die Absatzpreise für Abfall- und Wertstoffbehälter niederschlagen.

 
Impressum Kontakt Home